Raubvogelgemetzel hinter dem Rhododendron

In Huckebeins Garten gab es heute einen grausigen Fund.
Im Gebüsch lagen die Schwanzfedern eines großen Raubvogels.
Wer war das Opfer?
Wer war der Mörder?
In Frage kommen hier sowohl eine ansässige Eule als auch ein Mäusebussard.

VORDERSEITE

RÜCKSEITE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s